top of page

Tag 1 beim Innsbruck BeachEvent 2023

Aktualisiert: 24. Sept. 2023


Erster Tag des Beachvolleyball-Turniers trotzt schlechtem Wetter verspricht spannendes Tunier.

Mit dem TEN 31 Bank INNSBRUCK BEACHEVENT – MEVZA CHAMPIONSHIPS findet die win2day Beach Volleyball Tour PRO 2023 an diesem Wochenende ihren würdigen Abschluss. Die heimischen Stars und internationalen Spieler:innen mussten am ersten Tag des Hauptbewerbs leider mit widrigen Bedingungen – niedrige Temperatur und Regen – zu Recht kommen.



Innsbruck, 22.09.2023 - Der erste Tag des Innsbruck BeachEvents, das heute auf dem Marktplatz begann, verlief sehr erfolgreich.

Trotz des unsteten Wetters konnten alle geplanten Spiele wie geplant stattfinden. Die Teams zeigten außergewöhnlichen Einsatz, Kampfgeist – und vor allem besonders großes Durchhaltevermögen. Die Zuschauer erfreuten sich an spektakulären Ballwechseln und bewunderten die Beharrlichkeit der Spielerinnen und Spieler, die trotz Kälte, Wind und Regen ihr Bestes gaben.

"Jetzt darf dann auch wieder die Sonne rauskommen“, sagte Simon Varges, Obmann und Organisator. Nicht nur die Spieler:innen haben sich heute tapfer geschlagen, sondern auch die Crew, die Volunteers und die Ballkinder.

© Max Mauthner: Spektakuläre Spielzüge vor der Kulisse der Innsbrucker Nordkette.


Aus 16 mach 12: Ergebnisse und Ausblick auf Samstag


Vorjahrssiegerinnen ohne Satzverlust bei den Damen

Sehr souverän traten Magdalena Rabitsch/Anja Trailovic auf. Die jungen Kärntnerinnen – im Vorjahr Siegerinnen in Innsbruck – waren im Pool D eine Klasse für sich. Ebenfalls direkt im Viertelfinale: Veronika Kleiblova/Tereza Lajkebova (CZE), Ziva Javornik/Maja Marolt (SLO) und Barbora Tokosova/Silvia Poszmikova (SVK). Mit den Qualifikantinnen Tatjana Puskina/Kato De Meersman hat ein zweites rotweißrotes Damen-Duo die Gruppenphase gemeistert und steht in der Zwischenrunde.


Die Gruppensieger der Männer kommen aus Österreich

Bei den Männern kommen die Gruppensieger ausnahmslos aus Österreich. Am Marktplatz der Tiroler Landeshauptstadt gaben sich Lokalmatador Martin Ermacora und Philipp Waller in ihrem ersten Spiel keine Blöße. Ein zweites Mal mussten die Sieger des World Pro Tour Baden Future vor vier Wochen nicht mehr auf den Centre Court. Denn Frantisek Knobloch/Lukas Kittel (CZE) konnten zum Duell um Platz eins im Pool A nicht antreten. So benötigten Ermacora/Waller nur zwei Sätze bzw. 32 Minuten um das Viertelfinalticket zu lösen.


Robin Seidl/Moritz Pristauz ließen nichts anbrennen, gewannen souverän die Gruppe B. Die Staatsmeister kamen von einem Höhentrainingslager im Tiroler Kühtai zum Innsbruck BeachEvent, nützen das Turnier auch als Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft im mexikanischen Tlaxcala (6. bis 15. Oktober). Im Pool D behielten Florian Schnetzer/Lorenz Petutschnig gegen die U20-Vizeeuropameister Timo Hammarberg/Tim Berger 2:0 die Oberhand und stehen ebenfalls im Viertelfinale.

Dieses haben auch Routinier Xandi Huber und Laurenc Grössig erreicht. Die beiden rangen im letzten Spiel des Tages Paul Pascariuc/Laurenz Leitner im Tie-Break (19:17) nieder. Für Pascariuc/Leitner geht es somit wie auch für Hammarberg/Berger Samstagmittag in der Zwischenrunde weiter.


Spielplan und Ergebnisse


Matchplan und die Ergebnisse sind hier abrufbar:


Fotomaterial vom 1. Turniertag:



© Max Mauthner: Innsbruckerin Michaela Hollaus im Block gegen die Tschechinnen Novotna und Pavelkova


(C) Max Mauthner: Lokalmatador Martin Ermacora und Phillipp Waller freuen sich über das Ticket ins Viertelfinale.




24 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page